THINKNX Server

Die ThinKnx Server bilden das Herzstück der Visualisierungslösung. Alle Geräte sind konzipiert und optimiert, um ein komplettes Gebäudeautomatisationssystem zu managen.

Die lüfterlosen Server sind für den Dauerbetrieb ausgelegt und haben auch für den Einsatz in größeren Gebäuden und komplexen Anwendungen genügend Leistung. Das Linux Betriebssystem und die Verwendung von Speichermedien nach Industriestandard gewährleisten zudem eine hohe Systemzuverlässigkeit.

Weitere interessante Eigenschaften sind die integrierte KNX Schnittstelle, der sehr niedrige Stromverbrauch und eine Vielzahl von Schnittstellen zum Anschluss externer Geräte. Der Micro-Server ermöglicht dies bei einem Energieverbrauch von weniger als einem Watt!

ThinKnx Server Typen

Micro Server

Trotz der geringen Abmessungen ist dieser Server ein überaus leistungsfähiges KNX-Gerät. Über dem integrierten KNX-Busanschluss kommuniziert er direkt mit den Sensoren, Aktoren, und sonstigen Busgeräten. Mit seinem leistungsfähigen Prozessor kann er auch komplexe Aufgaben ausführen. Daten, die er vom KNX erhält, können auch in der Cloud gespeichert, als Diagramme auf den Client-Geräten dargestellt oder per E-Mail als Bericht versendet werden. Ein weiteres wichtiges Merkmal ist die Steuerung von IR-Transceivern. Damit lassen sich Fernseh- und andere Multimedia-Geräte per Infrarot-Befehle durch Smartphones oder Tablets steuern. Der Micro Server bietet auch eine Integration IP-basierter Türsprechstellen sowie von Philips Hue und Sonos Geräten.

Micro Server Z-Wave

Der ThinKnx Micro Z-Wave Server bietet die gleiche Leistungsfähigkeit und Funktionalität wie der Micro-Server, er verfügt aber über einen zusätzlichen Z-Wave-Transceiver. Er erlaubt die Steuerung von funkbasierten Z-Wave Geräten vom KNX und umgekehrt. Hierdurch sind einfache und komfortable Lösungen möglich, z.B. bei Renovationen oder in Fällen, in denen KNX nicht verwendet werden kann.

Compact Server

Der ThinKnx Compact Server ist der Schlüssel für die moderne Haus- und Gebäudeautomation. Durch die integrierte KNX-Schnittstelle und die externen Ports können die verschiedenen Systeme wie KNX, Modbus, Lutron, BTicino MyHome miteinander kommunizieren. Er unterstützt auch die Kommunikation mit Sicherheitseinrichtungen, Alarmsystemen oder Multimedia-Systemen, wie beispielsweise Audio- und Video-Matrixen. Der Server wurde als High-Performance-Gerät entwickelt. Er hat keine Beschränkungen in der Anzahl von Systemkonfigurationen.

Rack Server

Wenn viele Systeme in einem intelligenten Gebäude zu integrieren sind, ist die Rack-Lösung die richtige Wahl. Der Rack-Server verfügt über eine Vielzahl externer Ports um unterschiedliche Systeme oder Geräte einzubinden.

Der Rack-Server bietet die höchste Leistung und ist die optimale Automatisationsplattform für das intelligente Gebäude. Er beinhaltet alle Funktionen der anderen ThinKnx Servermodelle ohne Einschränkungen.

ThinKnx Server Funktionen

schalter_60x140SCHALTEN

 

Das Schalten kann in unterschiedlicher Art und Weise erfolgen: Umschalten, den Wert "1" oder "0" senden, den Wert "1" bei Betätigung und "0" beim Loslassen senden, das Senden von Byte-Werten, etc.

helligkeit_60x160HELLIGKEITSSTEUERUNG

 

Leuchten können bequem mit der intuitiven Benutzeroberfläche auf den Clients gedimmt werden.

rolladen_60x140JALOUSIESTEUERUNG

 

Rollladen und Jalousien können über KNX-Gruppen gestartet und gestoppt werden. Außer dem ist es möglich, den Neigungswinkel der Lamellen zu verändern und eine Rückmeldung von Jalousien, Rollläden, usw. zu erhalten.

thermostat_60x140HEIZEN und KÜHLEN

 

KNX Thermostate können in die Benutzerfläche interagiert und die Sollwert mittels Wochenschaltuhr geplant werden. Die gewünschte Temperatur kann stündlich und täglich festgelegt werden.

rgb_60x127RGB LED

 

RGB-Leuchten können über KNX gesteuert werden, wobei unterschiedliche KNX-Adressierungen für die Farbsteuerung möglich sind.

scenen_60x140SZENEN-MANAGMENT

 

Eine Szene ist eine Folge von zuvor festgelegten Aktionen. Szenen lassen durch ein Ereignis (z.B. Tastenbetätigung) oder zeitgesteuert aufrufen. Die auszuführenden Aktionen können durch den Benutzer über eine „Aufnahme-Funktion“ oder mit dem Konfigurator definiert werden.

zeitschaltuhr_60x140KALENDER und ZEITSCHALTUHREN

 

Kalender und Zeitschaltuhren führen Zeitschaltaufgaben aus. Mit Kalendern können komplexe Zeitschaltfunktionen definiert werden, während die Zeitschaltuhren für wöchentlich wiederkehrende Ereignisse prädestiniert sind.

logik_60x160LOGIK und MATHEMATIK

 

Logische Operationen (AND, OR, XOR) und mathematische Berechnungen basierend auf KNX-Werten und können einfach mit intuitiven Benutzerschnittstellen erstellt werden.

analog_60x95ANALOGE WERTE

 

Analoge Werte, wie z.B. die Außentemperatur, die Windgeschwindigkeit oder der Energieverbrauch können auf der Benutzeroberfläche in unterschiedlichen Formen dargestellt werden. Umgekehrt ist es auch möglich, Werte zu einer KNX-Gruppe zu senden, um beispielsweise Schwellenwerte vorzugeben.

gateway_60x160UNIVERSAL-GETEWAY

 

 Aufgrund eines Ereignisses oder eines bestimmten Wertes können Aktionen ausgeführt werden. Dabei können die Daten vom KNX oder einem anderen integrierten System stammen. Beispielsweise ist es notwendig, bei erhöhter Temperatur stufenweise Alarme zu generieren.

wetter_60x127WETTERVORHERSAGE

 

Auf den Client-Geräten kann die Wettervorhersage für einen im Konfigurator festgelegten Standort angezeigt werden.

ipcameras_60x140IP-KAMERAS

 

Darstellung von IP-Kamera-Videodaten im MJPEG oder RTSP Format.

push_benachrichtigung_60x127BENACHRICHTIGUNGEN

 

Verwaltung der technischen Alarme mit Push-Benachrichtigungen, E-Mail Versand und automatischem Seitenwechsel in der Client Oberfläche.

lasten_60x140LASTENSTEUERUNG

 

Die Lastensteuerung ermöglicht es, den elektrischen Energieverbrauch gemäß den eingestellten Schwellwerten und Intervalle zu steuern.

infrarot_60x160INFRAROT-STEUERUNG

 

Integration von IR-Transceivern, um Fernseher, Bluray-Player, Apple TV Geräte, usw. direkt vom ThinKnx Client zu steuern (keine Datenbank erforderlich).

knx_anschluss_60x160INTEGRIERTE KNX-SCHNITTSTELLE

 

Linux-basierte Applikation mit integrierter KNX-Schnittstelle (kein separater IP-Router notwendig).

webinterface_60x140UNBEGRENTZTE ANZAHL von KNX-DATENPUNKTEN

 

Es gibt keine Beschränkungen in der Anzahl von KNX-Gruppenadressen die vom Server gesteuert werden können.

clients_60x160UNBEGRENTZTE ANZAHL von CLIENTS

 

Die Anzahl von Clients (PCs, Smartphones oder Tablets), die gleichzeitig mit dem Server kommunizieren können, ist nicht beschränkt.

Webinterface Light

 

Das Upgrade Webinterface ermöglicht es, die grafische Benutzeroberfläche in einem Browser darzustellen und die Anlage von einem Web-Browser zu bedienen, falls keine native App auf dem Client installiert ist. Mit dem Light Upgrade können Leuchten, Sonnenschutzfunktionen, Chronostatfunktionen sowie Analogwerte bedient werden.

Vergleichstabelle

 micromicrozwavecompactracktouch
MicroMicro Z-WaveCompactRackEnvision
RS2320011+2*0
RS4850002*0
USB Schnittstelle00240
KNX TP-Schnittstelle11111
Z-Wave Transceiver-xoo-
unbegrenzte Anzahl von Clientsxxxxx
IR Transxxxxx
Audio/Video--xx-
Sicherheit--oo-
Türkommunikation und PBXoooxo
Berichte (Datenvol. über 20 MB)ooooo
Automation--ox-
Lutron--oo-
Philips Hueooooo
BTicino MyHomeooooo
Sonosooxxo
Web Interface Full--oo-

-   Die Option ist für das Gerät nicht verfügbar
o   Die Option ist für das Gerät verfügbar
x   Die Option ist in dem Gerät bereits enthalten
*   serielle Ports können als RS232 oder RS485 konfiguriert werden

Verfügbare ThinKnx Upgrades

SONOS

 

Das Sonos Upgrade ermöglicht die bidirektionale Kommunikation eines SONOS Multimedia-Systems mit dem KNX. Zusätzlich zu den Standardsteuerungselementen kann der Nutzer den Wiederholungsmodus aktivieren, einzelne Musikstücke abspielen oder Playlisten auswählen. Auch können Sonos Payer unterschiedlichen Gruppen zuzuordnet und diese ereignisgesteuert über KNX-Gruppenadressen aufgerufen werden. Informationen über den Wiedergabestatus, die aktuelle Lautstärke, den Titel und Interpret, etc. stehen auch im KNX zur Verfügung.

Philips Hue


Das Philips Hue Upgrade ermöglicht die Steuerung von Philips Hue Elementen, einzelne Leuchten oder Gruppen, mit dem KNX. Dabei ist es möglich, die Farben von RGB-Elemente oder die Farbtemperatur bei weißem Licht zu verändern. Einmal erstellte Hue-Elemente können in Szenen eingebunden und von KNX Geräten aufgerufen werden. Die Rückmeldungen der Hue-Elemente stehen auch im KNX zur Verfügung.

TÜRKOMMUNIKATION UND TELEFONANLAGE (PBX)

 

Ermöglicht es, ThinKnx Clients Anrufe von VoIP-Geräten zu erhalten, wie zum Beispiel von VoIP-Telefone und IP-Sprechstellen (TCS, 2N, Mobotix). Beinhaltet auch die VoIP-Telefonanlagenfunktion (SIP Server), um VoIP-Anrufe auf dem Server zu managen.

berichteBerichte


Das Upgrade Berichte ermöglicht es, Berichte zu erstellen, die als Tabellen und in grafischer Darstellung per E-Mail versendet werden können. Der Server kann auch Daten sammeln und in Echtzeit als interaktive und ansprechende Charts auf der Benutzeroberfläche darstellen. Die Möglichkeit, mehrere Datenverläufe gleichzeitig in einem Diagramm darzustellen, erlaubt eine genaue Analyse des Nutzungsverhaltens eines Gebäudes. So lassen sich z.B. die Zusammenhänge zwischen den Nutzergewohnheiten und dem Energieverbrauch ermitteln.

Z-Wave

 

Das Z-Wave Upgrade erlaubt die Steuerung von funkbasierten Z-Wave Geräten vom KNX und umgekehrt. Hierdurch sind einfache und komfortable Lösungen möglich, z.B. bei Renovationen oder in Fällen, in denen KNX nicht verwendet werden kann.

Webinterface Full

 

Das Upgrade Webinterface ermöglicht es, die grafische Benutzeroberfläche in einem Browser darzustellen und die Anlage von einem Web-Browser zu bedienen, falls keine native App auf dem Client installiert ist. Mit dem Full Upgrade können neben den Beleuchtungs-, Sonnenschutz-, Chronostat-Funktionen  sowie Analogwerten (im Standadard­funktionsumfang enthalten) auch Alarmfunktionen, Generische Funktionen, Szenen, RGB-Funktionen, Temperaturregler und Kameras bedient werden.

Audio / Video


Das Audio/Video Upgrade ermöglicht die Verwaltung der installierten Audio- und Video-Geräte. Mit den seriellen Schnittstellen und der Ethernet-Gateway-Funktionen können die meisten der auf dem Markt befindlichen Geräte über gerätespezifische Befehle gesteuert werden.
Unterstützte Systeme:

  • Sonos-Player
  • Tutondo
  • Multiroom Audio- / Video-Matrix, Autopatch, Kramer, Atlona (über serielle Schnittstelle)
  • NEC, Sanyo-Projektoren, LG Monitore (über serielle Schnittstelle)
  • Denon, Onkyo, Cambridge Audio-Empfänger (über serielle oder Netzwerkschnittstelle)

Automation


Das Upgrade Automation ermöglicht es, die Schnittstellen mit externen Systemen zu verwalten, die nicht das KNX Protokoll verwenden. Außerdem können die Ethernet-Gateway-Funktionen genutzt werden.
Integrierte Systeme:

  • Gateway-Funktion zum und vom MODBUS-RTU (seriell oder TCP / IP)
  • Geräte mit Modbus RTU-Kommunikationsprotokoll (Steuerungen, Energiezähler etc.)
  • Sanyo Klimaanlagen
  • Mitsubishi Klimaanlagen
  • Bidirektionale Kommunikation mit Lutron Homeworks-Geräten

Sicherheit

 

Das Upgrade Sicherheit ermöglicht das Schnittstellenmanagement zu Alarm- und Videoüberwachungssystemen sowie die bidirektionale Kommunikation zwischen KNX und Alarmvorrichtungen um diese in das ThinKnx System zu integrieren. Alle Feedback-Sensoren-Meldungen stehen somit auch auf dem KNX zur Verfügung. Im Notfall oder bei Eintritt eines bestimmten Ereignisses können Telegramme gesendet werden. Alarmgeräte können über ein 14 Byte String Telegramm entschärfen werden.

Integrierte Alarmsysteme :

  • Bentel Modelle: Kyo8, Kyo16, Kyo32, Kyo320
  • Brahms Modelle: B4 - CMP16, CMP32, CMP64
  • Tecnoalarm Modelle: TP16-256, TP8-64 Bus (Protokoll Tecno Out)
  • Elkron Modelle: MP508TG
  • Aritech Modelle: Master-Advisor
  • Honeywell Galaxy Dimension Modelle
  • Außerdem: AVS, Inim, Urmet

MyHome BTicino


Das Upgrade MyHome ermöglicht die bidirektionale Kommunikation zwischen MyHome der Firma Bticino und KNX. Durch einfach auszufüllende Tabellen ist es möglich, passende Beziehungen zwischen den Telegrammen beider Systeme herzustellen. Der Baustein erlaubt somit die Steuerung von KNX-Geräten über MyHome-Taster und umgekehrt.

Lutron


Das Lutron Upgrade ermöglicht die bidirektionale Kommunikation zwischen Lutron und KNX Anlagen. Zwischen KNX Gruppen und Lutron Leuchten können Beziehungen hergestellt werden, so dass Geräte in einer Lutron Anlage über den KNX steuerbar sind. Umgekehrt erlaubt der Baustein auch die Steuerung von KNX Geräten über Lutron Taster.

Artikel-Beschreibung

Alle ThinKnx Server finden Sie hier ...