DIE SYSTEME

Funk, Powerline oder kabelgebundene Lösungen, was ist das richtige System?

Bei einer bestehenden Installation hat man meist gar keine andere Wahl als Funk- oder Powerline (Datenübertragung über das Stromnetz) Lösungen einzusetzen, will man nicht die Wohnung oder das Haus komplett sanieren. Hierzu gibt es eine Vielzahl von Angeboten im Markt. Funklösungen, meist als Sets für die Selbstinbetriebnahme, finden Sie z.B. von Bosch, RWE, Telekom und viele anderen Anbietern im Baumarkt und diversen Onlineshops.

Für die Elektroinstallation eines Neubaus ist jedoch eindeutig eine professionelle kabelgebundene Lösung mit separater Busleitung vorzuziehen, da die Funktionssicherheit eines solchen Systems am besten ist. Die Datenübertragung über Funk und das Stromnetz ist von den Umgebungsbedingungen abhängig, die sich über die Jahre ändern können und daher sind diese Lösungen störanfälliger. Einige der Smart Home Komponenten werden im Elektroverteiler installiert und sind direkt am 230V-Netz angeschlossen. Die Elektroinstallation muss daher von Fachmann ausgeführt werden, denn gemäß der Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) §13 ist es in Deutschland Laien nicht erlaubt, elektrische Anlagen, die an das öffentliche Elektrizitätsversorgungsnetz angeschlossen sind, zu errichten, zu ändern oder instand zu setzen. Dies gilt auch für festinstallierte Smart Home Installationen.

Ein weiterer Aspekt ist die Datensicherheit. Hier gibt es bei allen Lösungen keine 100%ige Sicherheit. Bei einer kabelgebundenen Lösung ist die Verbreitung der Daten zwar räumlich auf die Busleitung in einem Gebäude beschränkt, jedoch müssen auch hier geeignete Maßnahmen und Einstellungen vorgenommen werden, damit kein unbefugter Zugriff über das Internet oder das hausinterne WLAN erfolgt. Auch hier sollten Sie einen Fachmann zu Rate ziehen.